Suchen
Bibliothek
Anmelden
Im Vollbildmodus anschauen
vor 3 Jahren

Die Gedanken sind frei - Moderne Version gegen Google, Amazon und Cyber Valley

Die Freiheit der Gedanken hatte mal eine revolutionäre Sprengkraft und waren maßgeblich beteiligt, die alte feudale Adelsherrschafft zu überwinden. Aus dieser Zeit der bürgerlichen Revolution stammt das Lied "Die Gedanken sind frei", deren erste Strophe hier wenig verändert übernommen wurde.

Liedtext:

Die Gedanken sind frei, wer kann sie erraten,
sie fliehen vorbei, wie nächtliche Schatten,
kein Menschn kann sie wissen,
kein Jäger erschießen,
es bleibet dabei, die Gedanken sind frei

Frei sind sie ja schon, doch kann man sie messen,
Googel und Amazon, sind davon besessen,
bald können sie lenken, was wir uns so denken,
gegen cyber-valley sein,
die Gedanken befrein!

Die Gedanken, oh schreck, sie woll'n sie erforschen,
Digitales Hi-Tec, geleitet von morschen,
Ausbeutungs-Systemen, die sollen uns lähmen,
Für schnöden Profit,
Doch da spiel wir nicht mit!

Unsere Gedanken-Welt, wenn sie die mal kennen,
machen sie daraus Geld, uns bleibt nur zu rennen,
Überwachung und Waffen, ist das was sie schaffen,
Cyber-Valley stoppen wir,
mein Gedanke g'hört mir!


Was bringt die Freiheit der Gedanken heute?

Allerdings hat sich heute im Digitalen Kapitalismus mit den Internetriesen Google, Amazon, Facebook, usw. eine ganz andere Qualität aus der Freiheit (im Sinne von Unbeschränktheit) der Gedanken entwickelt. Diese Konzerne, die öfters auch als Datenkraken bezeichnet werden, erforschen mithilfe von Algorythmen unsere Gedanken aus. Über das was wir im Internet bei Goggle suchen, was wir bei Amazon bestellen und was wir über uns auf facebook posten, wissen die Algorythmen teilweise besser als wir selbst was wir als nächstes, tun werden, was wir wollen und was uns beeinflusst. Diese Vorraussage unseres Verhaltens, noch schlimmer, die Möglichkeit unser Verhalten zu beeinflussen, ist die neue Ware die sie verkaufen. Damit wurden diese Konzerne die reichsten Konzerne der Welt, ihre Chefs zu den reichsten Männern der Welt.

Wer will unsere Gedanken erforschen?

Mit dem "Cyber Valley" soll das Neckartal und die Uni-Tübingen zur Forschungsstätte für Künstliche Intelligenz (KI) werden, wo in zusammenarbeit mit Amazon das menschliche Verhalten ausgehorcht wird, seine Gedanken erforscht werden, so dass diese kommerziell ("Verbessertes Kauferlebnis") oder politisch (Einflussnahme) von entsprechenden Geldgebern ausgenutzt werden können.
Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen sagte, wer die bessere KI hätte, gewinne den nächsten Krieg. Da nicht nur die politische Einflussnahme auf Menschen, sondern auch das totale Ausspionieren seines Verhalten, damit auch seines potentiellen Widerstandes eine große militärische Rolle spielen klingt das leider plausibel. Abgesehen davon dass KI auch in Sachen Manövertechnik schnell menschliche Intelligenz übertrumpfen kann.
Das ist also eine große Motivation schneller als andere an die beste KI zu kommen. Deshalb sind im Cyber Valley auch waschechte Rüstungskonzerne wie ZF Friedrichshafen integriert. Wie bedeutender ist aber dennoch